11. September 2017

Ein intensiver, aber kurzweiliger Abend

20170907_180415

Im Vortragssaal der Kunsthalle Bremen diskutierten die jungen Mitglieder des Guineischen Vereins für Integration und Bildung am 7.9. mit Doris Achelwilm (Die Linke), David Ittekkot (Landesvorsitzender Jusos Bremen/SPD), Kirsten Kappert-Gonther (Die Grünen), Elisabeth Motschmann (CDU), Lencke Steiner (FDP), Karlheinz Heidemeyer (Handelskammer Bremen) und Swantje Hüsken (Vorstandsvorsitzende Bremer Jugendring, Jugendberufsagentur Bremerhaven). Kurzweilig moderiert wurde die Diskussion von Bernd Schmitt.

Unter dem Titel „Integration durch Bildung – realistische Chancen für junge Menschen?“ ging es um Einstiegsqualifizierungen (EQ-Maßnahmen), Ausbildungszugang, Aufenthaltsgenehmigungen und Sprachunterricht. Im Anschluss gab es auch jenseits der politischen Diskussion noch einen intensiven Austausch an verschiedenen Beratungstischen.

Einen Bericht über die Veranstaltung gibt es hier: http://bremerjugendring.de/dialog-unexpected-nr-2/

Wir danken allen Diskussionsgästen und -teilnehmenden, den Mitgliedern des Guineischen Vereins und Bernd Schmitt für den gelungenen Abend!

Bilder

Links

-

Dokumente

-