2022 – Klimaneutral = Klimaschutz?!

Am 18. Mai haben wir Wettschulden eingelöst.

Letztes Jahr haben wir mit dem Bürgermeister Andreas Bovenschulte im Rahmen der Veranstaltung „Wetten, dass…? Die Bovenschulte-Edition“ das Folgende gewettet: Wenn er einen Baum im öffentlichen Raum pflanzt, dann tun wir das auch … Gesagt getan.

Gemeinsam mit den Kritischen Köpfen der Kinder- und Jugendfarm Borgfeld und der Klasse 8a des Gymnasiums Horn haben wir insgesamt vier junge Bäume auf der Kinder- und Jugendfarm eingepflanzt. Um anschließend auch inhaltlich ins Gespräch zu kommen, waren vier Lokalpolitiker*innen dabei: Alexander Keil (SPD) und Jürgen Linke (Die Grünen) aus dem Beirat Borgfeld, Christian Gerlin (parteilos) aus dem Beirat Mitte und Thore Schäck (FDP) aus der Bremischen Bürgerschaft.

Die Umweltbildnerinnen Charlotte und Silja von der Farm konnten viel über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzen und die Farm berichten, bevor wir die Bäume auf dem Gelände einpflanzten. Bei fast 30 Grad im Mai mussten die natürlich ordentlich gegossen werden!

Im Nachgang führten wir mit den Schüler*innen verschiedene Workshops zum Thema Klimaneutralität durch und beschäftigten uns mit folgenden Fragen: Worauf kann man beim Einkaufen achten, um möglichst klimaschonend einzukaufen? Was bedeutet das Wort „klimaneutral“, das mittlerweile auf sehr vielen Produkten steht? Was bringt das Kompensieren von klimaschädlichem Verhalten wirklich? Welche Energieträger wünschen wir uns für die Zukunft? Diese und viele weitere Fragen verarbeiteten wir schlussendlich zu konkreten Forderungen an die Politik.

Knapp zussamengefasst:

  • Klimafreundliche Produkte einkaufen soll einfacher und günstiger werden.
  • Pflanzen und Wälder sollen besser geschützt werden.
  • Erneuerbare Energien sollen stärker genutzt werden.


Zur Artikelsammlung »