Ayran, Cola und Corona – Auftakttreffen von „Spot on Democracy“

Gestern war es endlich soweit: Das erste „echte“ Treffen von unserem neuen Projekt „Spot on Democracy“, zusammen mit Flüchtling für Flüchtling e.V. und Fluchtraum Bremen e.V. hat stattgefunden.

Durch Corona war natürlich alles etwas anders als sonst, statt Tee und Kekse gab es Papierhandtücher und Desinfektionsmittel, statt Stuhlkreis standen die Stühle in gebührlichem Abstand voneinander entfernt.

Spot on Democracy in Zeiten von Corona

Und doch war vieles wie immer: Wir haben spannende Diskussionen geführt, lustige Spiele gespielt, um uns besser kennen zu lernen und viel gelacht. Gerade das „Entweder – Oder -Spiel“, bei dem man sich immer für eine von zwei Möglichkeiten entscheiden muss, hat aufschlußreiche Infromationen über die Gruppe im Raum preis gegeben: Kaffee oder Tee? Pizza oder Pasta? Oder eben: Cola oder Ayran?

Die „Stumme Diskussion“ – trotzdem sehr lebhaft!

Nachdem diese wichtigen Fragen geklärt wurden, ging es an die Vorstellung des Projektes, die Ausseinandersetzung mit Begriffen wie Demokratie und Politik sowie die ersten kleinen Gruppenaufgaben, die sich mit Bremer Parteien beschäftigen. Wir hatten einen wunderbaren Abend und freuen uns auf das nächste große Treffen am 15.07.!


Zur Artikelsammlung »